Adjibolo

Unser erster Vorsitzender Jonas Morbe hat im Dezember 2017 das Wildlife Center in Limbe (Südkamerun) besucht, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, illegalen Handel mit Tieren (vorallem Affen) zu bekämpfen. Wenn man in Kamerun einen Affen sieht, wird er häufig gefangen und entweder als Haustier angeboten oder umgebracht und als „Bushmeat“ gegessen. Im Wildlife Center leben Tiere (oft stark vom Aussterben bedroht), die Opfer dieses Handels wurden, um dort zu rehabilitieren. Geführt wird es vom Ministerium für Wald und Tierwelt zusammen mit der amerikanischen non-profit Organisation Pandrillus Foundation. Um die Arbeit des Wildlife Center Limbe zu unterstützen haben wir das Gorillaweibchen Adjibolo adoptiert, das heißt wir kommen für seine Unterbringung, Verpflegung und medizinische Versorgung auf. Weitere Informationen über das Wildlife Center findet ihr hier.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.